Cryptocentrus leptocephalus Schlankkopf-Symbiosegrundel

Cryptocentrus leptocephalus Schlankkopf-Symbiosegrundel

Normaler Preis$32.06
/
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
  • Sichere Bezahlung & Transport

Unsere Produkte werden mit größter Sorgfalt verpackt, damit alles unbeschädigt bei dir ankommt. Der Versand erfolgt nach unseren Versandbestimmungen

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.

Wissenschaftlicher Name: Cryptocentrus leptocephalus

Umgangssprachlicher Name: Schlankkopf-Symbiosegrundel

  • Herkunft:  Westpazifik
  • Endgröße: bis zu 9 cm 
  • Aquariumgröße: ab 250 l 
  • Temperatur: 24 - 27 °C 
  • Futter:  Frostfutter, Granulat
  • Haltung: Einzeln, Paar

Besonderheit: Symbiose mit Knallkrebsen


Cryptocentrus leptocephalus ist im Westpazifik und dem nordwestlichen Australien verbreitet, wo sie zumeist an Riffen in Tiefen bis zu 10m anzutreffen ist. Cryptocentrus leptocephalus ist eine einfach zu haltende Grundelart, die mitunter transportempfindlich sein kann. Sie geht eine Symbiose mit Knallkrebsen ein und sollte daher auch im Aquarium gemeinsam mit einem Knallkrebs gehalten werden. Mögliche Partner wären Alpheus bellulus, A. ochrostiatus oder A. rapicida. Das Aquarium sollte über einen Sandboden mit flachen Steinen, unter denen die Tiere ihre Wohnhöhlen bauen, verfügen. Die Knallkrebse halten mit einem Fühler steten Kontakt mit der Grundel. Cryptocentrus leptocephalus ist gut mit friedlichen und freischwimmenden Fischen zu vergesellschaften! Die Futteraufnahme ist unproblematisch, sie nehmen sowohl Flocken- als auch Frostfutter bereitwillig an.

Das könnte dir auch gefallen: